Band II - Erster Teil Ruf Gottes - Antwort des Menschen
Seite 81 Seite: 82 Seite 83
bleiben oder nicht in gengendem Ausma gegeben werden, kann es geschehen, da er in seinem moralischen Vermgen beeintrchtigt ist. Die Schuld fr sein Versagen liegt dann nicht ausschlielich bei ihm selbst, sondern zum Teil auch bei denen, die fr seine moralische Erziehung mitverantwortlich waren oder ihm ihre Zuwendung versagt haben. Allerdings darf die Tatsache, da moralisches Versagen auch sozial bedingt ist, nicht dazu fhren, da alle Schuld immer auf die anderen abgeschoben wird. Jeder ist zunchst einmal fr sein Tun selbst verantwortlich.

Die persnliche Verantwortung fr das eigene Tun schliet aus, da es eine Kollektivschuld gibt. Es gibt eine gemeinsame Verantwortung; wird sie nicht hinreichend wahrgenommen, knnen wir miteinander schuldig werden. Wer zum Beispiel einen Mitmenschen zu einer Snde verfhrt oder anleitet, ist fr dessen Snde mitverantwortlich; er trgt mglicherweise sogar die Hauptschuld. Auch eine Gesellschaft, die durch ihre Einstellung und ihr Verhalten bei den einzelnen Mitgliedern der Gesellschaft Fehlhaltungen frdert, wird an deren Fehlhaltungen mitschuldig.

Durch Snde kann das gesamte gesellschaftliche Milieu verdorben werden. "Wenn aber einmal die objektiven Verhltnisse selbst von den Auswirkungen der Snde betroffen sind, findet der mit Neigung zum Bsen geborene Mensch wieder neue Antriebe zur Snde" (GS 25). Somit besteht zwischen persnlicher und sozialer Snde ein Wechselverhltnis. Die in den Strukturen verfestigte Snde bzw. die "sndigen Strukturen" knnen die Personen innerlich so prgen, da sie in ihnen gewissermaen eine Barriere gegen das Gute schaffen und so zu persnlichen Snden geradezu disponieren. Nach dem Katechismus der Katholischen Kirche stellen die "sndigen Strukturen" in einem analogen Sinn eine "soziale Snde" dar (1869).

Zwar ist eine Situation, eine Institution, eine Struktur oder eine Gesellschaft an sich kein Subjekt moralischer Akte und kann deshalb auch nicht in sich selbst moralisch gut oder schlecht sein, weil dahinter immer sndige Menschen stehen, die erst eine von der Snde geprgte Struktur schaffen (RP 16), aber die Struktur gewordene Snde kann die Glieder der Gesellschaft in einen Schuldzusammenhang verstricken, der gleicherweise die persnliche Umkehr wie die nderung der Strukturen fordert.
Seite 81 Seite: 82 Seite 83